Making of “nächste Folge”

Die nächste Folge ist von Stefan und mir aufgezeichnet worden und es hat wieder Spaß gemacht. In den Kommentaren auf Podster.de hatte man es ja schon angemerkt und wir haben es natürlich nach der Aufzeichnung der letzten Folge schon selbst gemerkt: Die Tonqualität der ersten Folge war natürlich nix. Stattgegeben! Daher hier ein kurzes Making Of “Sneak-Pod” Folge 2.

Wer?

In der zweiten Folge, die ja eigentlich die erste Spezial-Folge und gar nicht die wirkliche zweite Folge ist, haben wieder Stefan und ich aufgezeichnet. Als hoffentlich regelmäßige Leser unserer Seite habt Ihr es aber hoffentlich schon bemerkt, da gibt es noch diesen Martin. Wenn alles glatt läuft ist er dann bei der nächsten Film-Folge mit dabei, dann lernt Ihr ihn auch kennen.

Wo?

Auch wenn es vielleicht so scheinen mag, Stefan und ich sitzen bei der Aufzeichnung nicht nebeneinander sondern nicht mal im gleichen Raum und auch nicht in der gleichen Stadt. Jeder sitzt bei sich zu Hause und wir telefonieren miteinander.

Wieso klingt es dann nicht so?

Natürlich nehmen wir nicht die Sprache durch das Telefon auf, das würde sich ja grausam anhören (ok die erste Folge klang trotzdem fürchterlich, zugegeben), sondern jeder nimmt seine eigene Tonspur bei sich am PC auf. Hinterher werden beide Spuren dann gemischt und lassen sich, mit ein bißchen Glück, auch synchron zusammenfügen. Das ganze nennt sich in der Fachsprache double ender und kommt aus der Radio- und Fernsehtechnik. Mehr dazu in der engl. Wikipedia.

Warum kratzt es manchmal so?

Ja, wenn ich das wüßte.. nein streng genommen weiß ich es ja – unsere Mikrofone sind einfach Mist. In der ersten Folge haben wir beide Fehler beim auspegeln der Mikrofone gemacht. In der zweiten Folge ist uns das besser gelungen, leider noch nicht perfekt, dafür möchte ich mich auch schon mal vorab entschuldigen.

Leider hab ich in der Nachbearbeitung der zweiten Folge auch wieder deutlich merken können wie unsere Mikrofone selbst wenn sie korrekt gepegelt sind, leider auch noch sehr dürftig klingen. Gegebenenfalls werden wir die Mikrofone früher oder später durch bessere ersetzen müssen, das wird sich zeigen.

Was für Mikrofone sind das?

Wie von euch bereits vermutet wurde, es sind ganz normale Computerheadsets, also nichts audiophiles – im Gegenteil – ganz normaler und eher preiswerter Elektrogroßmarktschrott.

Fazit

Habt ein bitte bißchen Geduld mit uns, zum einen sind wir keine absoluten Audio-Geeks und lernen mit jeder Folge dazu, zum anderen sind wir aber sehr bemüht und werden versuchen die Audioqualität unserer Folgen zu steigern so das man uns hoffentlich entspannt zuhören kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.