#112 – Gegen jeden Zweifel / Avatar 3D / Gamer

Weil wir es so wollten,

…besprechen wir diesmal den Thriller Gegen jeden Zweifel mit Michael Douglas, der uns unterschiedlich gut gefallen hat. Einstimmiger fällt unser Urteil über Avatar – Aufbruch nach Pandora 3D aus, der uns nicht nur graphisch beeindruckt hat, ebenso wie Gamer mit Gerard Butler. Die DVD-Enttäuschung der Woche stellt Guy Ritchies RocknRolla dar.

Gegen jeden Zweifel:

  • dt. Filmstart: 4. Februar 2010
  • Länge: 106 min
  • Genre: Thriller
  • Regisseur: Peter Hyams
  • Schauspieler: Jesse Metcalfe, Amber Tamblyn, Michael Douglas
  • Sneak am: 13. Januar 2010

Punkte:
Christoph: 6,5/10
Martin: -/10
Robert: -/10
Stefan: 4,5/10

…und natürlich soll Euch auch der in der Sendung erwähnte Audiokommentar unseres Hörers Thingfulneeds nicht vorenthalten bleiben. Hier könnt Ihr das MP3 in voller Länge und Schönheit herunterladen: Informatives Generde über 3D-Kino als Remix unserer Folge 108.

In dieser Episode mit:
Links in diesem Artikel sind zum Teil Affiliate-Links. Durch die Verwendung dieser könnt Ihr den Sneakpod unterstützen.

19 Gedanken zu „#112 – Gegen jeden Zweifel / Avatar 3D / Gamer

  1. katha

    lieber stefan, lieber christoph,
    das war mal wieder ein sehr schöner, angenehmer sneakpod. ich tippe auch auf sherlock holmes für mittwoch und wünsche es euch – denn allein der hans zimmer soundtrack stattet den film hervorragend aus. viel spaß dabei,
    katha

    Antworten
  2. Manuel

    Heyho,

    von meinem Itunes bekomm ich von der neuen Folge nur eine 5Minuten Folge, was soll das?! Wollt ihr mich verarschen oder wie?!
    😀
    Nein, Spaß beiseite. Schaut doch mal nach was da los ist und bringt das wieder in Ordnung – aber man muss sagen, ihr habt bei diesem Problem prominente Vorreiter, dem Ohrensessel ist das vor ein paar Folgen auch mal passiert!

    Manu

    Antworten
  3. Robert

    Da hat uns WordPress ein Schnippchen geschlagen. Wenn man auf ein MP3-File im Artikel verlinkt, dann wird das automatisch zu einer sogenannten Enclosure für den RSS-Feed gemacht (und damit zu einer Podcastfolge) – da der Link vor dem eigentlich MP3 unserer Folge kommt, hat er diesen sozusagen “vorgezogen” und statt des Podcasts den Audiokommentar verwendet.

    Ich hab das MP3 jetzt, obwohl auf unserem Server, indirekt über einen URL-Shortener verlinkt – somit einfach WordPress ausgetrickst – fertig.

    Alles sollte wieder funktionieren – falls nicht, schreibt mir bitte ‘ne Mail.

    Ist schon toll wenn so Software immer wieder Dinge automatisch tut um die man sie nie gebeten hat.

    ciao,
    Bob

    Antworten
  4. Manuel

    Wenn Robert keinen Audiokommentar unabsichtlich auf den RSS-Feed gesetzt hätte, wäre die reguläre Folge von Beginn an darauf gewesen. – so habe ich das gemeint.

    Das t zu Beginn (was damit in doppelter Hinsicht falsch geschrieben ist 😀 ) aus dem Post oben muss weg.

    Antworten
  5. Christoph

    Oh nein, da muß ich ihn reinwaschen. Für das Kuddelmuddel war er nicht verantwortlich, sondern Stefan und ich, die wir einfach weniger von WordPress verstehen.

    Antworten
  6. Christoph

    Du hast nur was am Drehbuch auszusetzen, findest den Rest top und sagst trotzdem, er sei sehr überbewertet?

    “Auf jeden Fall” hat er nicht den Golden Globe verdient? Ich denke, das ist Ansichtssache.

    Und zur Storygegenüberstellung: Ja, und? Dem hat niemand widersprochen.

    Antworten
  7. ThingfulNeeds

    Jungs, mein Kommentar ist – in der auf Eurer Seite verfügbaren Version – verkürzt worden. Den Ausblick auf das zukünftige Kinoerlebnis hat’s erwischt und das Sample hört mittendrin auf.

    Antworten
  8. Robert

    @Thingfulneeds: Jetzt ist er 9,5MB groß und endet mit deinem Schlußsatz zu “Total Immersion Cinema” – das stimmt doch dann jetzt so, oder? Falls nicht – mußt du ihn nochmal schicken – so war er mir an der E-Mail dran — aber für mich klingt das jetzt so, als sei es vollständig.

    Antworten
  9. Bobo_Pk

    Hol grad alle Sneakpods nach.

    Gegen jeden Zweifel fand ich ziemlich langweilig und an vielen Stellen haben die Charaktere unlogisch gehandelt (Kopie der CD ?) Also nichts wirklich tolles.
    Avatar hab ichs nicht ins Kino geschafft .-(
    The Gamer fand ich ziemlich gut, aber weshalb die Insassen entlassen werden sollen war ziemlich undurchsichtig. Dennoch ein gutes Szenario und ne packende Atmosphäre.

    Grüße aus der Pfalz

    Antworten
  10. Christoph

    Egal wie man zu Avatar steht (was ich als Epos sehe und deswegen nur schwer mit Monsterfilmen wie Terminator, Abyss und Aliens vergleichbar ist)- mehr als Titanic ist ja wohl keine Kunst. 😉

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.