#277 – Veronica Mars – Der Film

It’s a pony!!!

Veronica Mars


In der Sneak kam wahrscheinlich der Animationsfilm Die Croods 3D, den wir aber selbst ohne 3D-Boykott verpasst hätten. Ohnehin gibt es in dieser Woche letztendlich nur ein Thema aus der Film-und-Fernseh-Welt, das unsere Herzen höher schlagen lässt: die erfolgreiche Kickstarter-Kampagne zur Finanzierung des langersehnten Veronica-Mars-Films. Ansonsten hat Claudia in der Montagssneak Broken City gesehen und spricht über die beiden OSS 117-Filme mit Jean Dujardin. Stefan hat Nick Tschiller/Til Schweiger in seinem ersten Tatort bewundert und macht Werbung für die Twitterei dessen Kollegens Jan Josef Liefers. Am Ende einer Sneakpodwoche voller erfreulicher Ereignisse konstatieren wird: Erfreuliche Ereignisse in der Vergangenheit: Grünes Licht für den Veronica-Mars-Film (erfreuliches Ereignis in der Zukunft!). Claudia muss bald nicht mehr pendeln und hat außerdem beim Oscar-Tippspiel des Kinocasts eine DVD gewonnen. Erfreuliches Ereignis in der Gegenwart: Der Sneakpod lädt zu einem weiteren erfreulichen Ereignis in der Zukunft, nämlich zum Princessin-Hans-Konzert, das am 18. April in der Pinken Bar stattfindet.

Allen, die nicht lesen, aber doch schlau über Bücher sprechen wollen (oder dieses Prinzip auf das Medium Film anwenden wollen), sei Pierre Bayards Buch Wie man über Bücher spricht, die man nicht gelesen hat* (Comment parler des livres que l’on n’a pas lus?; deutsche Übersetzung: Kunstmann, 2007) empfohlen.

Die Croods 3D:

  • dt. Filmstart: 21. März 2013
  • Länge: 98 min
  • Genre: Animationsfilm (DreamWorks), Abenteuerfilm, Komödie
  • Regie: Kirk De Micco, Chris Sanders
  • Sprecher (OV): Emma Stone, Ryan Reynolds, Nicolas Cage,
  • Sprecher (dt.): Janin Reinhardt, Kostja Ullmann, Uwe Ochsenknecht
  • Sneak am: 13. März 2013

Punkte:

Claudia: -/10
Stefan: -/10

(* Affiliate Link)
In dieser Episode mit:
Links in diesem Artikel sind zum Teil Affiliate-Links. Durch die Verwendung dieser könnt Ihr den Sneakpod unterstützen.

4 Gedanken zu „#277 – Veronica Mars – Der Film

  1. Sabine

    Ich liebe Veronica Mars und freue mich so sehr auf den Film. Leider musste ich euren Podcast nach 10 Minuten ausschalten. Ich finde es so schade, dass ständig englische Begriffe auftauchen die ich mir nur schwer herleiten kann und die für mich den Sinn eines deutschsprachigen Podcasts leider zerstören. Natürlich mag es sein, das englische Begriffe immer mehr in unseren täglichen Sprachgebrauch wachsen und sich etablieren, aber auf die Art und Weise wie es hier in dem Beitrag um Veronica Mars geschah fand ich es nervig und nicht schön!

    Schade!

    Antworten
  2. claudia

    Tut mir leid, Sabine, das ist natürlich primär mein Fehler. Das liegt nicht an irgendeinem Sprach-Dogma, sondern daran, dass mein Job auf Englisch stattfindet, und manchmal wenn man müde oder (in diesem Fall) aufgeregt ist, dann kriegt man das ganze Hin-und-her-Übersetzen nicht mehr so geregelt. Ich werde mir demnächst mehr Mühe geben – und/oder Du kannst Dir die Folgen anhören, in denen die Jungs ohne mich aufnehmen.

    Antworten
  3. Manuel

    Claudia nerded herum <3

    Ich verstehe Claudias Meinung über Veronica Mars total. Vor allem die Sache mit Serien/ Charakteren die das Leben einnehmen.

    Bei mir ist das so mit Dr. Who 🙂

    Antworten
  4. BjörnHH

    Vielleicht sollte ich die Veronica-Mars-Serie doch noch mal sehen….

    Habe mir im Kino “Song for Marion” im OmU angesehen und den halben Film geweint. Aber nicht, weil der Film so schlecht ist, sondern weil er sehr traurig ist.
    Allerdings ist er quasi die Fiction-Version der Dokumentation “young@heart”, die man sich auf jeden Fall ansehen sollte. Ein Seniorenchor, der aktuelle Rock-Pop-Songs vorträgt. Auch ein bisschen witzig, aber auch sehr traurig. Es geht natürlich um Sterblichkeit.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.