#332 – Super-Hypochonder

Kriegt jetzt bitte keinen Herzinfarkt…

SuperHypochonder

…aber Bob hat schon wieder Phantomschmerzen aller Art während Stefan über den Superhypochonder spricht. Außerdem müssen wir AAARRRRHHH über Assassins Creed IV (Black Flag) sprechen. Threes! wird ausführlich besprochen wir blicken auf unser Pinke Bar-Konzert zurück und natürlich kommt auch wieder eine Hörerfrage dran bevor uns Stefan vom Endspurt seines Möbelprojekts berichtet.

Superhypochonder:

  • dt. Kinostart: 10. April 2014
  • Länge: 107 min
  • Genre: Arztfilm
  • Regie: Dany Boon
  • Darsteller: Dany Boon, Kad Merad, Alice Pol
  • Sneak am: 02. April 2014

Punkte:
Christoph: -/10
Claudia: -/10
Robert: 7,5-8/10
Stefan: 8/10

In dieser Episode mit:
avatar Robert Krüger Auphonic Credits Icon Bitcoin Icon Paypal Icon Amazon Wishlist Icon
avatar Stefan Giesbert
Links in diesem Artikel sind zum Teil Affiliate-Links. Durch die Verwendung dieser könnt Ihr den Sneakpod unterstützen.

3 Gedanken zu „#332 – Super-Hypochonder

  1. Eric

    Hehe, da waren wir ja absolut auf einer Wellenlänge…bis auf den Punkt mit dem Fremdschämen. Obwohl ich in der Hinsicht sehr empfindlich bin, fand ich es in diesem Film ganz erträglich. In den Momenten habe ich mehr gelacht, als mich für ihn geschämt 😉

    Antworten
  2. Dirk

    Danke für die Beantwortung der Frage 😉
    Ich setze mich schon länger eher vorn hin, als hinten, aber ich finde es schwierig den richtigen Abstand nach vorn zu finden und tendenziell sitze ich zu weit vorn, so mein Eindruck. Bei Dallas Buyers Club hatte ich mich echt verschätzt und saß zu weit vorn. Entweder war mein Kopf zu weit nach hinten geknickt oder ich habe über meine Brille hinweg gesehen – beides war eher uncool. Zum anderen gab es in diesem Film viel links und rechts außen zu sehen – ansich nicht weiter schlimm, aber es gab Szenen, in denen sowohl links als auch rechts etwas los war. Noch ein paar Kinobesuche und ich habs raus 🙂

    Antworten
  3. Gnislew

    So, neue Folge. Neuer Kommentar.

    Zu den Film- und Serienthemen kann ich leider diese Woche nicht wirklich was beitragen, dafür aber zu den Off-Topic-Themen.

    Threes vs. 2048: Ja. Ihr habt mich mit Threes angefixt und nachdem meine Frau mir gestern ihre >20000 unter die Nase gerieben hat, immer noch ein Spiel, was häufig gespielt wird. Ich bevorzuge auch Threes gegenüber 2048. Irgendwie finde ich das Gesamtkonzept stimmiger. Die niedliche Grafik mit ihren kleinen verstecken Details und die Soundkulisse verbreiten einfach gute Laune. Zumal habe ich das Gefühl, dass es bei 2048 einfach ist hohe Zahlen zu generieren.

    Eurer Antwort zur Hörerfrage kann ich nur zustimmen. Auch ich empfinde Mitte/Mitte als ideal.

    Konzert: Meine “Bewerbung” zum Konzert geht gleich raus. Einzige Sache die ich noch klären muss, ist ob ich meinen Rückflug in die Heimat auf einen Flug nach Frankfurt umbuchen kann.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Dirk Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.