#335 – Labor Day

Ein ganz besonderer Tag für den Sneakpod …

Labor Day

… war nicht der Labor Day in Jason Reitmans gleichnamigem Film, sondern der Tag, an dem das letzte Konzert in der Pinken Bar stattfand. Nach langer Zeit ist der Sneakpod bei der Nachbesprechung wieder komplett und wird sogar noch von Hörer Norman verstärkt. Besprochen werden neben dem Konzert mit Ben Schadow und Pele Caster die Filme Better Living Through Chemistry (nicht etwa Better Life With Chemicals), The Hangover und Am Himmel der Tag (nicht etwa Dem Himmel so fern oder nah) sowie Sind denn alle Männer Schweine (nicht etwa Was Frauen wollen). Norman nutzt die Gunst der Stunde, um dem Sneakpod eine kniffelige Frage zu stellen.

Labor Day:

  • dt. Kinostart: 8. Mai 2014
  • Länge: 111 min
  • Genre: Schnulze, Drama
  • Regie: Jason Reitman
  • Darsteller: Kate Winslet, Josh Brolin, Gattlin Griffith
  • OV-Sneak am: 14. April 2014

Punkte:
Christoph: -/10
Claudia: 5/10
Martin: -/10
Norman: -/10
Robert: -/10
Stefan: -/10

In dieser Episode mit:
avatar Claudia Nördinger
avatar Christoph Perner Amazon Wishlist Icon
avatar Robert Krüger Auphonic Credits Icon Bitcoin Icon Paypal Icon Amazon Wishlist Icon
avatar Martin Narajek
avatar Stefan Giesbert
avatar Norman
Links in diesem Artikel sind zum Teil Affiliate-Links. Durch die Verwendung dieser könnt Ihr den Sneakpod unterstützen.

5 Gedanken zu „#335 – Labor Day

    1. dr. claudia

      Hat es dir die Sprache verschlagen? 😉 Im Ernst: Das freut uns sehr – vielen Dank noch mal an dich! Uns hat es auch großen Spaß gemacht, und es war schön, dich und Dirk zu treffen.

      Antworten
  1. Dirk

    Ich fand es auch toll. Eine gute Stimmung, super Drinks, tolle Menschen und tolle Musik!

    Obwohl ich niemanden wirklich kannte, habe ich mich sofort wohl gefühlt. Und ich kann sagen, die Sneakpodder hören sich nicht nur sympathisch an, sie sind es auch 🙂

    Ich wusste zuvor nichts von den Musikern (zumindest dachte ich das) – doch als Pele dann sang, kam mir seine Stimme sehr bekannt vor und wie sich herausstellte, war er wirklich der Sänger von Astra Kid. Das konnte man doch nicht ahnen. Ein echt toller Abend voller Überraschungen.

    Antworten
    1. dr. claudia

      Das Kompliment kann ich nur zurückgeben: Ich weiß zwar nicht, wie repräsentativ das Sample war, das sich zum Konzert gewagt hat (…), aber basierend auf diesem können die Sneakpodhörer ebenfalls als sehr sympathisch eingestuft werden 😀

      Antworten
  2. phuturist

    Um die Frage zu beantworten, ich höre den Podcast weil ich einen Podcast über Filme hören will, und das charmante an diesem ist, dass die Besetzung von Folge zu Folge sehr variiert, weshalb die Folgen sehr abwechslungsreich werden. Ihr habt ja selber gesagt, dass ihr sehr unterschiedliche Ideen davon habt, was für einen Podcast gut ist. Nun, sehr verschieden wirkende Folgen machen es für mich interessant.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu dr. claudia Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.