#344 – Eine ganz ruhige Kugel/The Young and Prodigious T. S. Spivet

Schwenkt die Fahne …

Ruhige Kugel

… und zwar die französische, denn in der Sneak war es die Woche der Franzosen. Trotzdem fällt unser Urteil zu Eine ganz ruhige Kugel und The Young and Prodigious T. S. Spivet letztlich eher verhalten aus. Mehr Freude hatte Claudia an Richard Linklaters Boyhood und (mit einigen Einschränkungen) an Godzilla. Abschließend geht es nicht um Fußball und fast gar nicht um Suburgatory, dafür aber in der Hörerfrage um Filmpreisverleihungen und ihre Bedeutung.

Eine ganz ruhige Kugel:

  • dt. Kinostart: 3. Juli 2014
  • Länge: 98 min
  • Genre: Boulessportfilm mit komödiantischen Ansätzen und Immigrantenthematik
  • Regie: Frédéric Berthe
  • Darsteller: Gérard Depardieu, Atmen Kelif, Virginie Efira
  • Sneak am: 25. Juni 2014

Punkte:
Claudia: -/10
Robert: 5,5/10

The Young and Prodigious T. S. Spivet:

  • dt. Kinostart: 10. Juli 2014
  • Länge: 105 min
  • Genre: Abenteuer-Familien-Drama
  • Regie: Jean-Pierre Jeunet
  • Darsteller: Kyle Catlett, Helena Bonham Carter, Judy Davis
  • OV-Sneak am: 23. Juni 2014

Punkte:
Claudia: 4,5/10
Robert: -/10

In dieser Episode mit:
avatar Robert Krüger Auphonic Credits Icon Bitcoin Icon Paypal Icon Amazon Wishlist Icon
avatar Claudia Nördinger
Links in diesem Artikel sind zum Teil Affiliate-Links. Durch die Verwendung dieser könnt Ihr den Sneakpod unterstützen.

5 Gedanken zu „#344 – Eine ganz ruhige Kugel/The Young and Prodigious T. S. Spivet

  1. C8Abusus

    Wie immer eine tolle Folge!

    Godzilla hört sich echt gut an und wird auf jeden Fall noch geguckt. Der Rest ist nicht so mein Fall. Mit Helena Bonham Carter kann man mich mittlerweile auch jagen. Das führt mich auch direkt zu Frage Nr. 1: Gibt es Darsteller, die einen Film direkt nicht schaubar für euch machen? Deren Präsenz in einem Film nicht erträglich für euch sind?

    Zum Thema Filmpreise: Ich schaue Filme meist sehr selektiv nach Empfehlungen nach Podcasts oder Freunden. Ab und an streune ich auch durch Watchever und schaue Filme, die sich nach der Zusammenfassung gut anhören. Filmverleihungen spielen da nur sehr selten eine Rolle, weil ich schon genug Oskar premierte Filme gesehen habe die mich nicht interessiert haben.

    Jetzt hab ich erst noch ein paar Fragen für euch:

    Wie steht ihr zu Animes? Versuche mich momentan ein wenig reinzuschauen, da Freunde mir die Studio Gibli Filme empfohlen haben, welche sehr interessant aussehen. Ich habe jetzt Akira gesehen, der trotz seines Alters (26 Jahre) noch immer sehr fantastisch ist.

    Wie ist eure Meinung zur Verfilmung von “The Giver” (“Hüter der Erinnerung” auf Deutsch)? Das ist eines der wenigen Bücher die mir meiner Abiturzeit in Erinnerung geblieben sind und dass ich heutzutage noch gerne lese.

    Und zuletzt (wobei ich unsicher bin ob das nicht schon gefragt wurde): Habt ihr “guilty pleasure” Filme? Filme, die objektiv gesehen wirklich schlecht sind, aber die ihr jedoch immer und immer wieder gucken könnt und super findet?

    Und nun hab ich noch ein paar Podcasts und Filme die ich euch gerne ans Herz legen würde.

    How did this get made? – Ein Podcast, der schlechte Filme auf echt lustige Weise bespricht
    No such thing as a fish – Der Podcast von der Redaktion von QI, der von Stephen Fry moderierten Wissenshow, in dem die lustiges Fakten besprochen werden
    The Tobolowsky Files – Darsteller Stephen Tobolowsky (Und täglich grüßt das Murmeltier) erzählt bewegende Geschichten aus seinem Leben

    Und wieso hat keiner von euch den Lego Film gesehen? Oder hab ich da was verpasst? Der ist fantastisch! Wie ein Ausflug in die Kindheit.

    Antworten
    1. dr. claudia

      Hallo C8Abusus, vielen Dank für die vielen guten Fragen, die ich sofort auf die Fragenliste gesetzt habe. Bei der “The Giver”-Frage muss ich aber wohl leider passen – ich habe das Buch nie gelesen und stehe deshalb einer Verfilmung leidenschaftslos gegenüber. Den Legofilm wollte ich unbedingt anschauen, aber leider habe ich nicht die Zeit gefunden, bevor er aus dem Kino verschwunden war. Hole ich aber auf jeden Fall noch nach!
      Danke auch für die Podcastempfehlungen, allerdings komme ich momentan nicht mal mit dem Sneakpodhören nach (weiß also gar nicht, was meine Kollegen in den vergangenen Wochen so ohne mich getrieben haben …). Bei mir ist daher momentan nicht vorgesehen, neue Podcasts ins Programm aufzunehmen. Aber wird für die Zukunft mal vorgemerkt. Merci 🙂

      Antworten
  2. BjoernHH

    “Boyhood” fand ich toll. Ich hätte nicht gedacht, wie faszinierend es anzusehen ist, die Charaktere tatsächlich Altern zu sehen. Und abgesehen davon ist er auch ein schöner Coming of Age Film.

    “Godzilla” hat zwar einige großartige Bilder, aber dafür auch ein paar so schwachsinnige Szenen (z.B. Atommüllendlager Nevada), dass ein eher schlechter Gesamteindruck bei mir zurückbleibt.

    “Hüter der Erinnerung” habe ich vor Jahren gelesen, kann mich aber kaum erinnern, fand es aber klasse und werde es vor dem Kinostart nochmal lesen.

    Ich werde morgen beim Triathlon versuchen, Stefan (oder noch andere Sneakpodder?) zu erblicken…

    Antworten
    1. Stefan

      Es hat wieder geklappt, dass wir uns gesehen haben nach dem Triathlon. Diesmal habe ich ja sogar im Zielkanal geschafft Dich auch zu erblicken und bin nicht einfach verwirrt vorbei gerannt. Wie immer ein großes Fest Hörer zu treffen. Und nächstes Jahr stehen wir gemeinsam am Start?

      Antworten
      1. BjoernHH

        Hm. Mal sehen… 🙂
        Immerhin bin ich nachmittags trotz Schauerregen noch gelaufen, so motiviert war ich…

        Antworten

Schreibe einen Kommentar zu C8Abusus Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.