#370 – Tödlich demolierte Weihnachtsringe

Weihnachten war wieder blutig,…

geena

…zumindest im Fernsehprogramm, denn es wurden mal wieder die üblichen 90er-Jahre-Action-Weihnachtsfilme wiederholt. Dieses Jahr widmen wir uns diesbezüglich nicht Stirb Langsam, sondern Tödliche Weihnachten und Demolition Man. Eine weitere Weihnachtstradition ist seit nunmehr 13 Jahren die Beschäftigung mit Mittelerde, was nicht bedeutet, daß wir auch nur ein Wort über den Hobbit verlieren werden, sondern mal wieder die drei Herr-der-Ringe-Teile angeschaut haben. Stefan berichtet von der zweiten Game-of-Thrones-Staffel und Robert treibt sich in Hamburg unter Hackern auf dem 31C3 herum. In unserem Privatleben beschäftigen wir uns momentan hauptsächlich mit Kinderkriegen und Autoskaputtfahren, was uns nicht davon abhält, noch ein paar Lücken in der Beantwortung der Hörerfragen zu füllen.

Im kommenden Jahr sind wir natürlich in gewohnter Regelmäßigkeit für Euch da und freuen uns auf Kommentare, Hörerfragen und viele gute Filme. Für dieses Jahr sehen wir nun betroffen den Vorhang zu und alle Fragen offen.

In dieser Episode mit:
avatar Christoph Perner
avatar Robert Krüger Auphonic Credits Icon Bitcoin Icon Paypal Icon Amazon Wishlist Icon
avatar Stefan Giesbert
Links in diesem Artikel sind zum Teil Affiliate-Links. Durch die Verwendung dieser könnt Ihr den Sneakpod unterstützen.

2 Gedanken zu „#370 – Tödlich demolierte Weihnachtsringe

  1. BjoernHH

    Hallo, frohes Neues!

    Erstmal Gratulation an die frischgebackene Mutter!

    Auch wenn das noch nicht die Jahresrückblicksendung war, kommen jetzt hier meine ganz persönlichen Top 6 für 2014:

    Platz 6: Phoenix (eine sagenhaft spielende Nina Hoss!)
    Platz 5: Mr May und das Flüstern der Ewigkeit
    Platz 4: The Grand Budapest Hotel
    Platz 3: Snowpiercer. (Der kam völlig unerwartet und hat mich, trotz einiger Holzhammer-Schwächen, sehr beeindruckt)
    Platz 2: Zwei Tage, eine Nacht
    Platz 1: No turning back (alias “Locke”)

    Außerdem hat mich das Kinojahr insbesondere mit Filmen aus Deutschland beeindruckt: Hannas Reise, Kreuzweg, Staudamm, Wir sind die Neuen, Im Labyrinth des Schweigens…. Echt stark! Und da heißt es immer, das deutsche Kino kann nix!

    Antworten
  2. bullion

    “Tödliche Weihnachten” ist tatsächlich ein netter 90er Jahre Actionfilm – sehe ich auch immer wieder gerne!

    Ich möchte an dieser Stelle noch einmal die Gelegenheit ergreifen und den zwei frischgebackenen Sneakpod-Elternteilen gratulieren. Als hättet ihr euch abgesprochen! Das tolle Timing wird euch noch zugute kommen, denn es ist wirklich hilfreich sich mit Familie in der gleichen Situation austauschen zu können bzw. sich ein paar Dinge auszuleihen usw.

    Habt eine wunderbare Kennenlernzeit, die ihr wirklich genießen solltet! Eine feste “Sneakpod Babies”-Kategorie ist nun hoffentlich auch eingeplant… 🙂

    Schön, dass der Elternanteil unter den Filmbloggern bzw. -podcastern nun gleich so sprunghaft angewachsen ist.

    Auch dem restlichen Team natürlich einen famosen Start ins neue Jahr!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *