#452 – Star Trek Beyond

Sneakpod: Beyond Control

452startrek

Okay, lasst uns einen Pakt schließen und nicht weiter über den unsinnigen Titel des neuen Star-Trek-Filmes nachdenken. Wir besprechen Star Trek Beyond trotzdem, wobei sich gut trifft, dass unser Auslandkorrespondent Travis J. Dow so ein unglaublicher Industry-Insider ist, dass er quasi aus Versehen bei der Weltpremiere des Filmes war. Nicht ganz so versehentlich hat er die Comic Con in San Diego (no less!) besucht, aber dazu später. Vorher ein paar Worte zu Beginners, The Man in the High Castle und Puerto Patida.

Star Trek Beyond

  • dt. Filmstart: 21. Juli 2016
  • Länge: 123 min
  • Genre: Weltraumaction
  • Regisseur: Justin Lin
  • Drehbuch: Simon Pegg, Doug Jung
  • Schauspieler: Chris Pine, Zachary Quinto, Karl Urban, Simon Pegg

Punkte:

Claudia: -/10
Stefan: 8,5/10
Travis: 8/10

In dieser Episode mit:
avatar Claudia Nördinger
Trinkt Tee
avatar Stefan Giesbert
Sabotage
avatar Travis J. Dow
Trinkt Mittags
Flattr Icon
Links in diesem Artikel sind zum Teil Affiliate-Links. Durch die Verwendung dieser könnt Ihr den Sneakpod unterstützen.

5 Gedanken zu „#452 – Star Trek Beyond

  1. Kuh

    Liebe Claudia, ich bin empört. Star Wars ist dümmer als Star Trek? Gewagte These! 😀

    The Man in the High Castle kann ich persönlich übrigens gar nicht empfehlen. Handwerklich ist das zwar gut gemacht, aber die Charaktere sind so interessant wie ein Stück Holz. Das Nazichef war da noch der Höhepunkt, als er mit Euthanasie in der Familie konfrontiert wurde. Mit hopewatching hab ichs bis zum Ende der ersten Staffel durchgezogen, aber das hat mir wirklich gereicht 🙁

    Und dann noch an Travis! Wer ist denn deine Frau? Weil die Welt ist doch klein… hab am Samstag erst bei der Cancer gets LOST Auktion mitgemacht. Die gute Jo Garfein ist dafür ja hauptsächlich verantwortlich. Mein Objekt der Begierde konnte ich mir aber leider nicht leisten 🙁

    Antworten
  2. Dennis

    Moin!
    Klar ist SW das dümmere Format. Kann ich direkt unterschreiben. Wow, diese Woche wirds dann ja kontroverser als beim letzten Mal 😉
    Schön auch, dass Travis nochmal Zeit gefunden hat 🙂
    Beim Man in the High Castle kann ich mich Kuh anschliessen: das Setting ist interessant aber die Handlung nicht so. Alles ein wenig undurchsichtig, ich werd aber Staffel 2 ne Chance geben, denke ich. Ein ähnliches Setting gibts bei Enterprise in den letzten beiden Folgen, die sind sehr gut. Auch gruselig ist der Film “Vaterland” mit (ich glaub) Rutger Hauer, irgendwann aus den 90ern. Vielleicht ist der hier ja bekannt…
    Das von Travis erwähnte “The 100” ist auch eher langweilig, finde ich. Jede Folge irgendein neuer Käse. Gegenmeinungen? 🙂

    LG Dennis

    Antworten
    1. Kuh

      Nun erklär mal, warum Star Wars dümmer als Star Trek ist 😀

      Star Wars stellt zwar nicht solche philosophischen Fragen, aber das machts ja nicht gleich dumm. Star Wars bietet einfach eine recht einfache Gut gegen Böse-Geschichte mit tollen Charakteren und einer spannenden Mythologie.

      Klar, die Prequels sind mies, aber bei Star Trek gabs auch schon irre viel Mumpitz. Gerade die Next Generation-Filme sind doch echt nicht gut und verdienen das Prädikat “dumm.”

      Antworten
      1. Dennis

        “Star Wars bietet einfach eine recht einfache Gut gegen Böse-Geschichte mit tollen Charakteren und einer spannenden Mythologie.”
        Du kennst die Begründung doch schon 😀

        Nein, ernsthaft. SW ist fürs Kino gemacht, da kann man in 1,5-2h gar keine komplexen Beziehungen zwischen den verschiedenen Fraktionen/Völkern aufmachen.
        Bei ST geht das, weil es einfach so viel mehr Zeit hat.
        Das merkt man auch daran, dass nur drei oder vier ST-Filme wirklich gut sind und diese setzen auch Kenntnisse aus der Serie voraus.

        Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Dennis Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.